Unsere Köpfe

Der frisch gewählte Wahlkreiskandidat Marcus Weinberg (2.v.l.) mit dem Ortsvorsitzenden Peter Wenzel und seinen Stellvertretern Dr. Bernd Hesselschwerdt (1.v.r.) und Andreas Grutzeck (1.v.l.) am 14.11.2016
Der frisch gewählte Wahlkreiskandidat Marcus Weinberg (2.v.l.) mit dem Ortsvorsitzenden Peter Wenzel und seinen Stellvertretern Dr. Bernd Hesselschwerdt (1.v.r.) und Andreas Grutzeck (1.v.l.) am 14.11.2016

Dr. Niklas Brüggemann

Zu meiner Person:

Zu meiner Person:

  • Geboren und aufgewachsen in Hamburg
  • Grundschule Klein-Flottbeker Weg; Gymnasium Christianeum Jura- und Geschichtsstudium in München und Genf
  • Promotion an der Universität München
  • Rechtsreferendar am Oberlandesgericht Hamburg (Stationen: Staatsanwaltschaft und Landgericht Hamburg, Bundeskanzleramt, CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Europäische Kommission)
  • Rechtsanwalt in Hamburg mit Schwerpunkt Kartellrecht

Zu meinen Überzeugungen

· Freiheit: Für mich wird Freiheit durch den Staat gewährleistet, nicht gegen den Staat erkämpft. Liberalismus bedeutet für mich, dass jeder in die Lage versetzt wird, seine staatsbürgerlichen Freiheiten genießen zu können. Deshalb sind Wirtschafts- und Sicherheitspolitik in Wahrheit Freiheitspolitik. Sie schaffen die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Dasein und für die Teilnahme an unserer wunderbaren Gesellschaft – ohne Abhängigkeit und ohne Angst.

· Verantwortung: Wer kann, der muss. Ich verstehe den Begriff Republik wörtlich: als res publica – die öffentliche Sache. In den letzten Generationen haben sich zu viele Menschen von der Politik abgewandt. Ich halte den Dienst an der öffentlichen Sache für ein nobles Unterfangen. Jeder ist aufgerufen, sich einzubringen und einen Unterschied zu machen.

· Leistung: Lassen Sie uns an einer besseren Welt bauen – gemeinsam, gerecht und stark. Gerecht ist eine Welt, die auf dem Prinzip der bürgerlichen Leistungsethik aufbaut. Es sollte egal sein, wo jemand herkommt, welche Sprache er/sie zuhause spricht oder wo die Großeltern gelebt haben. Wichtig sollte sein, was jemand zum Gemeinwesen beiträgt. Lassen Sie uns also die bürgerliche Leistungsethik wieder in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft rücken. Ob Flüchtlingspolitik oder Steuerrecht: Wer in unserem Land Leistung erbringt, hat hier erstens einen Platz und zweitens ein Recht darauf, seine Verdienste auch zu genießen. Die Leistung am Gemeinwesen schafft Gemeinschaft – sie schafft eine innovative und dynamische Gesellschaft, eine starke Gesellschaft.

Zu meinen Zielen

· Kulturpolitik: Als zugewählter Bürger im Kulturausschuss der Bezirksversammlung Altona konnte ich den Kultur- und Geschichtspfad Othmarschen zusammen mit dem Stadtteilarchiv Ottensen entwerfen und politisch umsetzen. Anhand von 15 Tafeln führt der Weg nun quer durch Othmarschen und erzählt dessen Geschichte. Daran möchte ich anknüpfen und mich für einen kleinen Ausstellungsraum zur Geschichte Othmarschens und Bahrenfelds einsetzen.

· Verkehrspolitik: Ich setze mich für ein gleichberechtigtes Nebeneinander der Verkehrsarten ein: Autofahrer, Fahrradfahrer und der öffentliche Nahverkehr haben das gleiche Recht, zügig und gefahrlos durch unsere Stadt zu kommen. Konkret setze ich mich dafür ein, die Bernadottestraße, die Holländische Reihe und den Platz der Republik zu einer durchgehenden Fahrradstraße zu umzuwidmen. Von Parkstraße bis Altonaer Rathaus können Fahrradfahrer ohne Bedrohung durch Autoverkehr gemütlich oder schnell nach Altona und in Richtung Innenstadt fahren. Nebenbei vermeiden wir so, die Elbchaussee durch einen Fahrradstreifen einspurig werden zu lassen. In einem zweiten Schritt soll die „Fahrradtrasse Bernadotte“ über die Parkstraße und ein kurzes Stück Gehweg auf der Elbchaussee an Teufelsbrück angeschlossen und über die Königstraße und Reeperbahn mit der Innenstadt verbunden werden.

· Science City: Bahrenfeld bekommt mit der Science City die Chance, zu einem Forschungs- und Bildungszentrum zu werden. Das große Forschungszentrum auf dem ehemaligen Gelände der Trabrennbahn ergänzt das DESY und baut die bereits exzellente Forschung in unserem Bezirk aus. Die Science City wird junge Leute mit kreativen Ideen und Lebensfreude anziehen – und sie wird Jobs für die Einwohner Bahrenfelds schaffen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Science City auch von einer deutlich besseren Verkehrsanbindung in Bahrenfeld und Osdorf begleitet wird. Es gilt, geeignete Stellen für die neuen Haltestellen der U5 oder der S 32 zu finden und so Tausende von Menschen in Osdorf, Lurup und Bahrenfeld an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden

Dr. Katja Conradi, Kunsthistorikerin

  • im Ortsvorstand seit 2014
  • seit 2012 Vorsitzende des Landesfachauschuss Bildung
  • seit 2017 Deputierte in der Behörde für Schule und Berufsbildung

Thomas Dimigen

Hanna Gienow

Dr. Albrecht Gundermann

albrecht_gundermann_280x397

Jahrgang 1968, verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Beruf: Geschäftsführer in der Schifffahrt.

Politische Aktivität: Mitglied im Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport des Bezirkes Altona. Kassenwart.

Warum bin ich in der CDU? Die Demokratie ist uns nicht geschenkt worden. Sie funktioniert nur durch politisches Engagement. Der CDU fühle ich mich durch ihre drei Säulen, christlich-sozial, wirtschaftsliberal und konservativ, immer schon besonders nahe. Große Verdienste der CDU sind die Westintegration, die Wiedervereinigung, die Rechtsstaatlichkeit, unsere soziale Marktwirtschaft und die europäische Integration. Für die Zukunft wünsche ich mir eine Stärkung der Europäischen Union, Korrekturen bei der Einwanderungspolitik und die Verteidigung der parlamentarischen Demokratie gegen die Angriffe der Populisten von rechts und links.

Kontakt: albrecht.gundermann(at)cdu-fbo.de

Andreas Grutzeck

Jahrgang 1962, Immobilienmakler

Funktion:

  • – Stellvertretender Vorsitzender der Bezirksversammlung Altona
  • – Fachsprecher Soziales
  • – Mitglied Ausschuss für Soziales, Gleichstellung und Senioren
  • – Mitglied Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung
  • – Mitglied Sonderausschuss Flüchtlinge und Integration
  • – Mitglied Ältestenrat
  • – Mitglied Hauptausschuss

Kontakt:
Schmarjestraße 50
22767 Hamburg
Telefon: 040-38083299
Email: andreas.grutzeck(at)cdu-altona.de

Dr. Bernd Hesselschwerdt

Mitglied des Vorstands

bernd_hesselschwerdt-280x397

Persönliche Daten:
Jahrgang 1944, verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss Dipl.-Kaufmann

Beruf:
Inhaber einer Versicherungsagentur
Politische

Aktivitäten:
Schatzmeister des CDU Kreisverbands Altona/Elbvororte
Mitglied des Vorstands des CDU Ortsverbands Flottbek-Othmarschen
Als zu gewählter Bürger Mitglied des Planungsausschusses der Bezirksversammlung Altona

Kandidat für die Wahl zur Bezirksversammlung Altona 2019

Kontakt:
CDU Altona / Elbvororte, Schmarjestraße 50, 22767 Hamburg
Telefon: +49 40 38 88 55
E-Mail: bernd.hesselschwerdt(at)cdu-fbo.de



Ulla Hesselschwerdt

Kristina Kastendiek

Daniela Koch

Gerd Walter

Peter Wenzel

  • geb. 1963
  • Staatsrat a.D. Wirtschaftsbehörde
  • leitender Angestellter Beiersdorf AG
  • Landesschatzmeister der CDU Hamburg
  • Ortsvorsitzender CDU Flottbek Othmarschen

Kontakt:
CDU Altona / Elbvororte, Schmarjestraße 50, 22767 Hamburg
Telefon: +49 172 182 1956
Email: peter.wenzel(at)cdu-fbo.de