News

Liebe Mitglieder und Gäste der CDU Flottbek / Othmarschen,

heute, am 15.07.2017, waren wir gemeinsam mit unserem Wahlkreiskandidaten Marcus Weinberg in der von den Chaoten heimgesuchten Waitzstraße im BT Wahlkampf aktiv. Unterstützt wurden wir netterweise von der Vorsitzenden der Senioren Union Hanna Gienow und dem Ottensener Urgestein Dieter Rimbach.  Die Stimmung war sehr gut. Rosen und Luftballons halfen wieder einmal in den Dialog zu kommen. Allen Beteiligten Dank von mir. So macht Straßenwahlkampf Spaß. Wer uns finanziell beim Einkauf von Wahlkampfmaterial wie beispielsweise Ballongas oder Rosen unterstützen möchte ist herzlich willkommen –  einfach eine Überweisung an die CDU Altona Commerzbank IBAN: DE82 2004 0000 0406 2279 00  mit dem Verwendungszweck Spende OV Flottbek Othmarschen.

Besuchen Sie uns doch einmal bei nächster Gelegenheit. Um die Politik der CDU und die Themen der anstehenden Bundestagswahl zu diskutieren, möchten wir Sie zu einem offenen Diskussionsabend mit den CDU-Bundestagskandidaten Dr. Christoph Ploß (Hamburg-Nord) und Marcus Weinberg (Altona) am Dienstag, dem 18. Juli 2017,um 19:00 Uhr in das Landhaus Scherrer, Elbchaussee 130, 22763 Hamburg, einladen.

 

Wahlkampf in der Waitzstraße am 15.07.2017 – mit Marcus Weinberg

 

Liebe Mitglieder und Gäste des CDU Ortsverbands Flottbek / Othmarschen,

auch heute, am 01.07.2017, waren wir wieder aktiv im Bundestagswahlkampf. Erstmals hatten wir unseren Infostand in den Othmarscher Höfen an der Ecke Jürgen-Töpfer – Straße / Behringstraße aufgebaut. Erlauben Sie mir an dieser Stelle kurz an den Namengeber dieser Straße zu erinnern, da er mich für die Union warb und lange mein Fraktionsvorsitzender in der Bezirksversammlung Altona war: Von 1974 bis 1978 und ab 1986 bis zu seinem Tode 2003 gehörte Jürgen Töpfer der Bezirksversammlung Altona an. In der 9., 10. und 11. Wahlperiode war er Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Heute wurden wir von Pierre Kock, Kreisvorsitzender Jungen Union, und Hanna Gienow, Kreisvorsitzende Senioren Union, unterstützt. Vielen Dank! Auch an das Team des Ortsvorstands:  Andreas Grutzeck, Christine Neumann Grutzeck, Niklas Brüggemann und Albrecht Gundermann.  Die Stimmung war gut und wir werden mit CDU Luftballons und CDU Rosen weitermachen! In 14 Tagen sind wir in der Waitzstraße – wer ist dabei?


 

Liebe Mitglieder und Gäste der CDU Flottbek / Othmarschen,

heute, am 13.05.2017,  haben wir zum „Tag der Familie“ am Flottbeker Wochenmarkt mit dem BT Wahlkampf weitergemacht. Zur Familienpolitik der Union und zu kommunalpolitischen Themen gab es viele gute Gespräche. Herzlichen Dank an meine Ortsvorstandskollegen Niklas Brüggemann, Andreas Grutzeck, Albrecht Gundermann, Bernd Hauschild, Dr. Bernd Hesselschwerdt, Daniela Koch und Christine Neumann-Grutzeck für die Unterstützung bei der Verteilung von Luftballons, Rosen und Infomaterial.
Besonders gefreut habe ich mich über die Teilnahme unseres Landesvorsitzenden Dr. Roland Heintze und unseres Kreisvorsitzenden Marcus Weinberg.

An dieser Stelle möchte ich an unsere Veranstaltung am 16. Mai um 19:30 in der Gorch-Fock-Schule zum Thema „G20 – Gipfel in Hamburg – Chancen und Risiken für unsere weltoffene Stadt“ erinnern (siehe Anlage). Vielleicht haben Sie Zeit und Lust vorbeizukommen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

 

 


 

Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert erhält Erik-Blumenfeld-Medaille

Vor rund 150 Gästen hat der Kreisverband der CDU Altona/Elbvororte am Freitag, dem 24.3.2017, zum zweiten Mal die Erik-Blumenfeld-Medaille verliehen. Ausgezeichnet wurde Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, der insbesondere durch seinen Einsatz für die Aussöhnung Israels und die europäische Integration das Wirken von Erik Blumenfeld fortführt.

Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung sowie Impressionen finden Sie unter http://bit.ly/2nGvfjv


 

CDU Flottbek / Othmarschen – Newsletter vom 10. Februar 2017

Die Hamburger CDU hat in der Sitzung des Landesvorstands am 6. Februar 2017 in Sachen Innere Sicherheit neue Akzente gesetzt. Dafür haben wir einen Leitantrag mit dem Titel „Vorfahrt für den Schutz der Bürger – mehr Sicherheit wagen“ auf den Weg gebracht. Unser nächster Landesausschuss wird ihn am 28. Februar in öffentlicher Sitzung diskutieren und beschließen (ab 18:30 katholische Akademie Herrengraben). Sie finden nachfolgend die Kommunikation des Landesverbands und den eigentlichen Antrag.

CDU Hamburg zur Inneren Sicherheit

Leitantrag Innere Sicherheit


Dr. Bernd Hesselschwerdt geehrt – 01. Februar 2017

In der gestrigen Sitzung der Bezirksversammlung wurde Dr. Bernd Hesselschwerdt für sein 10jähriges Wirken in der Bezirksversammlung Altona und ihren Ausschüssen geehrt.

(v.l.): Uwe Szczesny, Dr. Bernd Hesselschwerdt, Andreas Grutzeck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


CDU Flottbek / Othmarschen – Newsletter vom 25. Januar 2017

Liebe Mitglieder und Gäste der CDU Flottbek / Othmarschen,

im Rahmen unserer Ortsvorstandssitzung am 17. Januar 2017 berichtete unser Ortsvorstandskollege und Mitgliederbeauftragter Niklas Brüggemann über seine Arbeit als zugewählter Bürger im Fachausschuss für Kultur- und Bildung in der Bezirksversammlung Altona / Elbvororte. Als Ortsvorsitzender möchte ich heute besonders auf das von ihm persönlich erfolgreich initiierte Projekt des Kultur- und Geschichtspfades Othmarschen hinweisen. Für Anregungen und Rückfragen steht er Ihnen gerne unter niklas.brueggemann(at)cdu-fbo.de zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie als exklusive Vorabinformation unsere Presseerklärung, die kurzfristig  an die lokalen Medien gehen wird.

Herzliche Grüße Peter Wenzel
Ortsvorsitzender CDU Flottbek / Othmarschen

+++++++++++++++

Kultur- und Geschichtspfad Othmarschen

Der Kulturausschuss der Bezirksversammlung Altona hat am Montag, dem 16. Januar 2017, die Errichtung eines Kultur- und Geschichtspfads Othmarschen beschlossen. Das Konzept für den Kulturpfad wurde vom Stadtteilarchiv Ottensen und der CDU-Flottbek/Othmarschen gemeinsam erarbeitet. Anhand von 15 Stationen werden Interessierte die Geschichte, Architektur, Kunst und Landschaft Othmarschens auf einem Rundgang kennenlernen. Begleitet wird der Kultur- und Geschichtspfad durch online verfügbare, ergänzende Texte und Bilder. Die inhaltliche Erarbeitung erfolgt von Februar bis Dezember 2017. Der Bau der Informationstafeln erfolgt dann im Frühjahr 2018.

Die Stationen des Rundgangs umfassen u.a. mit dem Otto-Ernst-Haus, dem Jenischpark, dem Stolperstein im Gedenken an Dr. Carl Bruck und dem Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Othmarscher unterschiedlichste Aspekte der Kultur und Geschichte Othmarschens. Durch die Vergegenwärtigung der Geschichte und Kultur Othmarschens bietet der Kulturpfad Othmarschen Orientierung in von Haltlosigkeit geprägter Zeit. Er verbessert zudem die Attraktivität Othmarschens als Ausflugsziel und fördert so den Tourismus im Bezirk Altona.

Die inhaltliche Gestaltung übernimmt federführend die ausgewiesene Lokalhistorikerin Birgit Gewehr. Das Stadtteilarchiv Ottensen heißt historisch interessierte Unterstützer, die ab Februar 2017 an der Erarbeitung des Kulturpfads mitwirken möchten, herzlich willkommen.

Wir von der CDU Flottbek/Othmarschen freuen uns sehr über die Realisierung des Kultur- und Geschichtspfads Othmarschen, der uns eine Herzensangelegenheit ist!


CDU Flottbek / Othmarschen Bericht Ortsmitgliederversammlung 17. Januar 2017

Liebe Mitglieder und Gäste der CDU Flottbek / Othmarschen,

gemeinsam mit den CDU Ortsverbänden Rissen, Blankenese, Neu Altona und Osdorf hatte unser Ortsverband zu einer Ortsmitgliederversammlung eingeladen.

Es ging um das Thema: Einheitsschule: Nein Danke! Rund 20 Mitglieder und Interessierte kamen zusammen, um über die Hamburger Schul- und Bildungspolitik zu diskutieren. Mit Dr. Katja Conradi, der Vorsitzenden des Landesfachausschusses Bildung, und MdHB Karin Prien, der Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion für Bildungs- und Flüchtlingspolitik, referierten zunächst zwei der profiliertesten Bildungspolitikerinnen der CDU Hamburg die aktuellen Fragestellungen und Probleme rund um Schule und Bildung.

Karin Prien konstatierte zunächst eine Akzeptanzkrise der Stadtteilschule, weil immer mehr Eltern ihre Kinder lieber auf Gymnasien geben würden. Hinzu komme, dass von Grundschulen in bestimmten, sozial schwachen Stadtteilen teilweise überhaupt keine SchülerInnen den Sprung aufs Gymnasium schafften. Dr. Conradi kritisierte hier insbesondere, dass viele Kinder auch nach Besuch der Grundschule noch nicht über ausreichende Lese- und Schreibefähigkeiten verfügten.

Ferner wurde kritisiert, dass die nachmittägliche Betreuung nicht von der Bildungs-, sondern der Sozialbehörde organisiert werde.
Dies erschwere eine sinnvolle Ausgestaltung der Ganztagsbetreuung mit effizienter Hausaufgabenbetreuung, etc. Stark wurde auch Schulsenator Ties Rabe von allen Teilnehmern dafür kritisiert, dass er die Noten der Vorabitur-Klausur Mathematik nachträglich um eine Note nach oben korrigiert hatte. Das davon ausgehende Signal an die SchülerInnen sei verheerend und offenbare strukturelle Mängel im Hamburger Schulsystem, die sich in den unterdurchschnittlichen Vorabi-Noten widerspiegelten.

Klar arbeiteten die beiden Referentinnen heraus, dass rot-grüne Bildungspolitik zu sozialer Ungerechtigkeit führt: je weniger die Schule von den Kindern fordert und auf Kompetenzen anstelle von Inhalten setzt, umso mehr entscheidet die soziale Herkunft über den Bildungserfolg.

Denn Versäumnisse der Schulen können nur „bildungsnahe“ Familien ausgleichen.
Deshalb steht die CDU für ein Schulsystem, das nicht nur Kompetenzen, sondern Inhalte vermittelt.
So entscheidet die Leistungsbereitschaft der SchülerInnen – und nicht die soziale Herkunft.

Im Anschluss an die Impulsvorträge entspann sich eine intensive Diskussion mit den Mitgliedern und Gästen. Dank an die Referentinnen für einen informativen und interessanten Abend.

Peter Wenzel – Ortsvorsitzender CDU Flottbek / Othmarschen

 



CDU-Bundesvorstandsklausur: Ergebnisse (14. Januar 2017)

An die Damen und Herren
Funktions- und Mandatsträger der CDU Deutschlands

Sehr geehrte Damen und Herren,

der CDU-Bundesvorstand hat im saarländischen Perl getagt, um erste Weichen für das Bundestagswahljahr zu stellen. Im Mittelpunkt der zweitägigen Klausurtagung standen unter anderem die Themen Innere Sicherheit, Soziale Marktwirtschaft und der Wirtschaftsstandort Deutschland.

Der CDU-Bundesvorstand hat zum Abschluss seiner Klausurtagung zwei Beschlüsse gefasst:

– Saarländische Erklärung: Für eine gute Zukunft Deutschlands: Wohlstand sichern. Zusammenhalt stärken.
– Für Freiheit und Sicherheit durch einen starken Staat

Viele weitere Informationen und die Videos von CDU.TV finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Hennewig
Kampagne und Marketing

 


CDU-Leitantrag „Orientierung in schwierigen Zeiten – für ein erfolgreiches Deutschland und Europa“ (19. Dezember 2016)

Der Bundesparteitag in Essen hat am 7.12.2016 den Leitantrag „Orientierung in schwierigen Zeiten – für ein erfolgreiches Deutschland und Europa“ beschlossen. U.a. dieser Antrag bildet die Grundlage für das kommende Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2017.

Beschluss des 29. Parteitags der CDU Deutschlands